Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

 

Die HBK befindet sich derzeit im Notbetrieb

Aufgrund der Corona-Pandemie und der Verschiebung des Vorlesungsbeginns unterhält die HBK Braunschweig derzeit einen Notbetrieb voraussichtlich bis einschließlich 20.04.2020, 12 Uhr. Der Service der HBK Braunschweig ist in dieser Zeit stark eingeschränk.

Die Hochschulleitung der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig (HBK) beurteilt täglich die aktuelle Lage zur Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und entscheidet nach Beratung mit dem Krisenstab, wie die HBK bestmöglich auf die Situation reagieren kann. Wir informieren die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden regelmäßig auf dieser Webseite und per E-Mail über die Maßnahmen, die auf Grund der aktuellen Situation getroffen werden.

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

1. Allgemeines

 

1.1 Was sieht der Pandemieplan der HBK vor?

Im Pandemieplan der HBK werden neben dem Regelbetrieb drei weitere Stufen für den eingeschränkten Betrieb definiert:

Stufe 0 (Normalbetrieb)

Der Hochschulbetrieb läuft ohne Einschränkungen.

  • Stufe 1 (eingeschränkter Betrieb)

Der Lehrbetrieb oder andere Aktivitäten der Hochschule werden ganz oder teilweise eingestellt. Verwaltungsmitglieder kommen weiterhin regulär zur Hochschule.

  • Stufe 2 (Notbetrieb)

Alle Aktivitäten der Hochschule sind weitgehend eingestellt, die Gebäude der Hochschule sind (größtenteils) geschlossen. Es besteht ein Notbetrieb, d.h. aus der Verwaltung kommen nur diejenigen, die Aufgaben haben, die erledigt werden müssen, nicht aufzuschieben sind oder nicht andernorts erledigt werden können.

  • Stufe 3 (Einstellung des Hochschulbetriebs)

Niemand aus der Hochschule kann und soll mehr zur Hochschule kommen (z.B. aufgrund einer Ausgangssperre). Die gesamte Hochschule ist geschlossen. Der Betrieb ist eingestellt.

Die Festlegung einer Stufe erfolgt nach Beratung mit dem Krisenstab und ggf. in Abstimmung mit dem Fachministerium durch Beschluss des Präsidiums. Sie benötigt eine angemessene Veranlassung. Situationsbezogen ist dabei zudem eine Konkretisierung der Umsetzung vorzunehmen. Die Präsidiumsmitglieder stellen im Rahmen des Zumutbaren sicher, dass sie jederzeit durch elektronische Umlaufbeschlüsse, durch Telefon- und Videokonferenzen oder sonstige virtuelle Kommunikationsformate kollektiv handlungs- und entscheidungsfähig bleiben.

Zur Zeit befindet sich die HBK Braunschweig im Notbetrieb (Stufe 2).

Weitere Einzelheiten können Sie dem am 10.03.2020 vom Präsidium beschlossenen und am 17.03.2020 ergänzten Pandemieplan entnehmen, der hochschulintern versendet wurde

 

1.2 Was passiert, wenn ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde?

Die durch das Coronavirus hervorgerufene Erkrankung COVID-19 zählt nach dem Infektionsschutzgesetz zu den meldepflichtigen Krankheiten. Der behandelnde Arzt bzw. die behandelnde Ärztin müssen Erkrankte dem zuständigen Gesundheitsamt melden, das ein Tätigkeitsverbot bzw. eine Quarantäne anordnen kann.

Das Präsidium bittet um eine zusätzliche Benachrichtigung an Dr. Rainer Heuer, Hauptberufliche Vizepräsident und Leiter des Krisenstabes unter corona@hbk-bs.de.

 

 

2. Schließungen und Erreichbarkeit

 

2.1 Können die Gebäude der HBK betreten werden?

Derzeit sind die Gebäude der HBK im Allgemeinen nicht zugänglich.


Beschäftigte:

Die Gebäude sind verschlossen und dürfen nur von Personen betreten werden, welche durch das Präsidium der HBK hierzu berechtigt worden sind. Siehe dazu das Schreiben der Präsidentin vom 18.03.2020 an die Beschäftigten der HBK zum Notbetrieb der HBK.


Studierende:

Für Studierende sind die Gebäude nicht mehr zugänglich, studentische Arbeitsplätze stehen damit leider derzeit nicht mehr zur Verfügung.


Gäste bzw. Besucherinnen und Besucher:

Gäste und Besucherinnen und Besucher können die Gebäude nicht mehr betreten.


Bibliothek und Mediothek

Die Bibliothek und die Mediothek sind ebenfalls geschlossen. Mahngebühren und Fristenregelungen für die Ausleihe/Fernleihe werden für die Dauer der Schließung ausgesetzt.


Mensen

Alle hochschulgastronomischen Betriebe des StudentenwerksOstniedersachsen sind geschlossen. Diese Schließung gilt, bis seitens der Gesundheitsbehörden eine andere Risikobewertung vorgenommen wird.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.stw-on.de/corona

 

2.2 Wie sind die Beschäftigten der HBK zu erreichen?

Da fast alle Beschäftigten im Homeoffice und nicht in den Räumlichkeiten der HBK arbeiten, ist eine Erreichbarkeit nur eingeschränkt per E-Mail gewährleistet.

 

2.3 Wie ist die Erreichbarkeit des Immatrikulations- und Prüfungsamtes, des International Offices und der Zentralen Studienberatung?

Im Immatrikulations- und Prüfungsamt, in der Zentralen Studienberatung und im International Office findet kein Publikumsverkehr statt.

Die Mitarbeiter*innen stehen für Fragen rund um studentische und akademische Angelegenheiten per E-Mail unter i-amt@hbk-bs.de oder studienberatung@hbk-bs.de zur Verfügung.

 

2.4. Wie sind die Institute erreichbar?

Die Beschäftigten der Institute arbeiten derzeit hauptsächlich vom Homeoffice, daher ist eine Erreichbarkeit nur eingeschränkt per E-Mail gewährleistet. Wir bitten Sie, bei nicht-dringenden Anfragen abzuwarten, bis die Hochschule sich wieder im Normalbetrieb befindet. Während des Notbetriebs bemühen sich die Institute, dringende Anfragen so bald wie möglich zu beantworten.

 

Institut für Designforschung

Michael Grasshoff (wissenschaftlicher Dienst)

Sabine Schardt (Geschäftsstelle)

Weitere Informationen finden auf der Institutsseite.


Institut Freie Kunst

Katleen Schulz (Geschäftsstelle)

Weitere Informationen finden Sie auf der Institutsseite.


Institut für Kunstwissenschaft

Burkhard Krüger (wissenschaftlicher Dienst)

Weitere Informationen finden Sie auf der Institutsseite.


Institut für Performative Künste und Bildung (inkl. Kunst Lehramt)

Lisa Friedrich (wissenschaftlicher Dienst)

Weitere Informationen finden Sie auf der Institutsseite.


Institut für Visuelle Kommunikation

Christin Haase (wissenschaftlicher Dienst)

Weitere Informationen finden Sie auf der Institutsseite.
 

Institut für Medienwissenschaft

Jasmin Kathöfer (Koordinationsstelle Medienwissenschaften)

Erika Kosch (Geschäftstelle)

Weitere Informationen finden Sie auf der Institutsseite

 

2.5 Wie erreiche ich die Lehrenden bei Fragen zu den Lehrangeboten?

Die Lehrenden stehen weiterhin für Fragen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt per E-Mail auf.

 

2.6 Erreichbarkeit der Service-Einrichtungen des Studentenwerkes

Aktuelle Informationen zu den Sprechzeiten des Studentenwerkes, wie die der Sozialberatung, der Psychologisch-Therapeutischen Beratungsstelle, oder Infos zum BAföG, Wohnen, und Kinderbetreuung finden Sie unter:

https://www.stw-on.de/braunschweig/
und
https://www.stw-on.de/corona

Bitte zum Thema psychologische Beratung mehr Information angeben, siehe die Information, die wir bereits jetzt auf der Webseite haben.

 

2.7 Wie sind die Dezernate erreichbar?

Bitte richten Sie Ihre Anfrage an den Hauptberuflichen Vizepräsidenten: hvp@hbk-bs.de

 

 

3. Arbeiten an der HBK

 

3.1 Welche Beschäftigten arbeiten im Homeoffice, welche Beschäftigten arbeiten vor Ort?

Die Gebäude sind verschlossen und dürfen nur von Personen mit Schließberechtigung, bzw. der Gruppenzugehörigkeit 2 betreten werden. Im Homeoffice arbeiten alle Personen der Gruppenzugehörigeit 4. Allen Mitarbeitenden wurde per Mail durch die Hochschulleitung mitgeteilt in welche Gruppezugehörigkeit sie während des Notbetriebes der HBK eingeordnet worden sind.

 

3.2 Können Gremiensitzungen und Arbeitstreffen durchgeführt werden?

Alle Sitzungen und Treffen in den Räumen der HBK sind bis auf Weiteres abgesagt. Sie können gegebenenfalls über Videokonferenzen stattfinden.

 

3.3 Was muss ich tun, wenn ich vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werde?

Hier sind zwei Sachverhalte zu unterscheiden:

  • Sie sind erkrankt und in Quarantäne: Sie erhalten eine Krankschreibung. Es gelten die üblichen Regelungen zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.
     
  • Sie sind nicht erkrankt und Quarantäne wird vorsorglich angeordnet: Die Absprache über Möglichkeiten des Arbeitens vom Homeoffice erfolgt mit Ihrem Vorgesetzten bzw. Ihrer Vorgesetzten.

In beiden Fällen müssen Sie Ihren Arbeitgeber über die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne informieren.

 

3.4 Darf ich meine geplante Dienstreise antreten?

Dienstreisen sind grundsätzlich bis auf Weiteres untersagt. Alle bereits erteilten Genehmigungen von Dienstreisen sind widerrufen.

Sollte es aus dienstlichen Gründen unabdingbar sein, zu reisen, ist dies schriftlich

gegenüber der Hochschulleitung zu begründen. Eine Genehmigung erfolgt ausschließlich über die Hochschulleitung.

 

 

4. Studium und Lehre

 

4.1 Finden im Sommersemester 2020 an der HBK Lehrveranstaltungen statt?

Ja, nach heutigem Kenntnisstand finden ab dem 20.04.2020 Lehrveranstaltungen statt, zunächst beginnend mit digitaler Lehre und Online-Formaten und später mit Präsenzveranstaltungen, sobald dies möglich ist.

Einen Einblick in mögliche Tools für die digitale Lehre gibt es auf der Homepage unter https://www.hbk-bs.de/studium/beratung-und-service/lernen-und-lehren/

 

4.2 Wird das Sommersemester aufgrund des späteren Beginns verlängert?

Nach heutigem Kenntnisstand findet die Präsenzlehre in Ergänzung zur digitalen Lehre komprimiert statt, das bedeutet, die Vorlesungszeit wird voraussichtlich nicht verlängert.

 

4.3 Finden Exkursionen statt?

Nein, Exkursionen sind aktuell nicht möglich und fallen im Sommersemester voraussichtlich gänzlich aus.

 

4.4 Finden im Sommersemester Schulpraktika statt?

Die HBK befindet sich hierzu mit der TU im Austausch. Nähere Informationen folgen.

 

4.5 Welche Möglichkeiten haben Lehrende, um Online-Angebote aufzubauen und wo erhalten sie Unterstützung?

An möglichen Unterstützungsformaten wir derzeit intensiv gearbeitet. Einen Überblick hierzu gibt es auf der Homepage unter https://www.hbk-bs.de/studium/beratung-und-service/lernen-und-lehren/angebote-fuer-lehrende/.

 

4.6 Welche Möglichkeiten haben Studierende, Unterstützung für die Teilnahme an Online-Lehrangeboten zu erhalten?

Es ist vorgesehen, dass die Lehrenden in einem ersten Schritt mit den angemeldeten Teilnehmer*innen ihrer Lehrveranstaltungen per Mail Kontakt aufnehmen und die geplanten Formate und Abläufe vorstellen. In einem zweiten Schritt werden mögliche Unterstützungsmaßnahmen erklärt.

 

4.7 Was wird für die Teilnahme an Online-Angeboten unbedingt benötigt?

Halten Sie bitte unbedingt Ihre Zugangs-Daten für den HBK-Account, die Ihnen von der ZKI übermittelt wurden, bereit. Sollten Sie Benutzer*innen-Namen und/oder Passwort vergessen haben, klicken Sie bitte auf Passwort/Benutzernamen vergessen und fordern neue Zugangsdaten an.

Melden Sie sich bitte unbedingt in das Stud.IP der HBK, sofern noch nicht geschehen ein, da Sie sonst keine Lehrveranstaltungen verwalten bzw. an Lehrveranstaltungen teilnehmen können.

Nach heutigem Kenntnisstand findet die Präsenzlehre in Ergänzung zur digitalen Lehre komprimiert statt, das bedeutet, die Vorlesungszeit wird voraussichtlich nicht verlängert.

 

Erhalten Studierende weiterhin BAföG?

Studierende, die auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) angewiesen sind, sollen keine finanziellen Nachteile erleiden, wenn Ihre Ausbildungsstätte wegen der COVID-19 Pandemie vorübergehend geschlossen oder der Semesterbeginn verschoben wird.

Weitere Informationen

FAQ des deutschen Studentenwerks zum Thema Studieren in der Pandemie

 

5. Prüfungen

 

Sämtliche Abgabefristen schriftlicher Prüfungsleistungen werden um den Zeitraum der Schließung (derzeit fünf Wochen) verlängert.

Es folgen weitere Informationen.

 

6. Bewerbung und Rückmeldung

 

Das derzeit laufende Bewerbungsverfahren für die künstlerischen Studiengänge wird fortgesetzt, jedoch in etwas modifizierter Form.

Bewerberinnen und Bewerber beachten bitte unbedingt die aktuellen Hinweise auf unseren Bewerbungsseiten.

 Es folgen weitere Informationen.

 

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien am 06.04.2020