Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

50 Jahre HBK Braunschweig – Geschichte einer Kunsthochschule und ihrer Vorgängereinrichtungen

02.09.2013

Festschrift 001

Im Juli 2013 hat die HBK Braunschweig mit einem Festakt ihr 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Ihre Gesamtgeschichte reicht jedoch bis ins Jahr 1790 zurück: Damals eröffnete der Architekturlehrer und Tischlermeister Johann Carl Kahnt im Auftrage des Herzogs Carl Wilhelm Ferdinand das architektonisch-technische Zeicheninstitut. Demzufolge kann die HBK 2015 auf eine 225-jährige Gesamtgeschichte zurückblicken. Deren wechselvollen, von etlichen Brüchen und einigen Kontinuitäten gekennzeichneten Verlauf schildert die Historikerin Claudia Bei der Wieden vor dem Hintergrund der deutschen Kunsthochschulgeschichte. Darüber hinaus werden die zahlreichen Verflechtungen mit dem Bildungswesen, der regionalen Wirtschaft, dem Handwerk sowie der Kultur beleuchtet. Eine Einordnung der HBK Braunschweig in die Kunsthochschullandschaft rundet das facettenreiche Porträt dieser künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule ab.

Hrsg.: Prof. Dr. Hubertus von Amelunxen (Präsident der HBK Braunschweig)
Braunschweig, 2013
575 S., zahlreiche Abb., gebunden
ISBN: 978-3-88895-082-7

Preis: 40 € (erhältlich im Buchhandel sowie über die Poststelle der HBK, bei Versand kommen Kosten für Porto und Versand hinzu)

Zuletzt bearbeitet von Referat Presse und Kommunikation am 12.11.2013

zurück