Ausgezeichnet #3 - Frauke Dannert - Stipendiaten der Stiftung Kunstfonds stellen im Kunstmuseum Bonn aus

01.11.2018


vergrößern Frauke Dannert, Ausstellungsansicht, Kunstmuseum Bonn, 2018 © Kunstmuseum Bonn


AUSGEZEICHNET ist ein gemeinsam konzipiertes Ausstellungsformat der Stiftung Kunstfonds und dem Kunstmuseum Bonn. Fünf Jahre lang bespielen jeweils im Herbst ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kunstfonds einen Raum in der Sammlung im Kunstmuseum Bonn, beginnend ab 2016.

Mit Dorothea-Erxleben-Stipendiatin der HBK Braunschweig, Frauke Dannert, rückt die 3. Ausstellung dieser Reihe mit "Ausgezeichnet #3" das installative und collagierende Arbeiten in den Mittelpunkt. Die Künstlerin erhielt 2014 ein Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds. Die Ausstellung läuft noch bis 9. Dezember 2018.

Frauke Dannert präsentiert eine exclusiv für das Kunstmuseum Bonn erstellte Arbeit, in der sie vorübergehend einen der Sammlungsräume des Museums neu gestaltet. Die Arbeiten der Künstlerin bestehen aus Projektionen sowie Wand- und Bodenarbeiten. Sie gehen auf fotografische Fragmente zurück, welche sie zu komplexen Collagen zusammenfügt.

Frauke Dannert (*1979 Herdecke) studierte an den Kunstakademien in Münster und Düsseldorf sowie am Goldsmiths College in London. 2014 erhielt sie ein Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds. Sie ist Dorothea-Erxleben-Stipendiatin der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, an der sie einen Lehrauftrag hat. Ihre Werke wurden unter anderem im Museum Marta Herford (2013), dem Pori Art Museum in Finnland (2014) und dem Sprengel Museum Hannover (2015) gezeigt. Das Märkische Museum Witten (2014), das Museum Kunstpalast Düsseldorf sowie das Kunstmuseum Luzern (beide 2016) richteten ihr Einzelausstellungen aus. Frauke Dannert lebt und arbeitet in Köln.

Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Brigitte Kosch

 

© HBK Braunschweig 2018.