Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Letzter Absolvent des Studiengangs Industrial-Design entwirft Rennwagen der Zukunft in Zusammenarbeit mit Bugatti

11.02.2020

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit entwarf Max Lask einen Le Mans Rennwagen für das Jahr 2050. Er setzte damit die Arbeit aus einem vorangegangenen Praktikum im Designstudio der Firma Bugatti fort, in das er nach Beendigung des Studiums zurückkehren wird. Lask ist der letzte Absolvent des Bachelor-Studiengangs Industrial Design.

Porträt von Max Lask. Foto: privat.

Porträt von Max Lask. Foto: privat.


Der Entwurf „Vision Le Mans“ zeigt einen extrem leichten, radikalen und effizienten Rennwagen für ein mögliches Zukunftsszenario des Rennsports. „Meine Abschlussarbeit stellt für die Firma Bugatti eine mögliche Zukunft in der immer präsenter werdenden E-Mobilität in Aussicht“, sagt Lask. „Dabei war es mir wichtig darzustellen, wie die Marke sowohl von den zunehmenden Entwicklungen im Rennsport und der E-Mobilität profitieren als auch an die eigene Historie im Rennsport anknüpfen kann.“

Seit dem Wintersemester 2015/16 bietet die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig den Studiengang Design in der digitalen Gesellschaft an.

Max Lask auf Behance
 

Max Lask: Entwurf Bugatti-Rennwagen.

Max Lask: Entwurf Bugatti-Rennwagen.


 

Max Lask: Skizzen.

Max Lask: Skizzen.


Zuletzt bearbeitet von Kommunikation und Medien, Jesco Heyl am 28.02.2020

zurück